Menu
Generali Open Kitzbhel
Tickets
29. Juli - 5. August 2023
Menu
MENU
Generali Open Kitzbhel
29. Juli - 5. August 2023

Generali Open Doppel-Bewerb - Titelverteidiger mit spannender Auslosung

24.07.2022

Der Weg zur Titelverteidigung beim Generali Open 2022 wird für Alexander Erler und Lucas Miedler zwar steinig - nach den Erfahrungen des sensationellen Siegeszugs der beiden Österreicher vor zwölf Monaten könnte man aber auch fragen: Warum denn nicht wieder? Erler, ab Montag mit neuem Career-High, und Miedler starten gegen die beiden Niederländer Tallon Griekspoor und Bart Stevens. Danach könnte es aber schon gegen das an Position eins gesetzte Paar gehen: Tim Pütz und Michael Venus.



Der deutsche Davis-Cup-Spieler und sein neuseeländischer Partner zählen zu den besten Paaren auf der ATP-Tour, erreichten in der laufenden Woche das Halbfinale in Hamburg. In der Jahreswertung, dem ATP Race to Turin, liegen Pütz und Venus aktuell auf Platz zehn. Zum Auftakt geht es für die beiden gegen zwei Österreicher: Lukas Neumayer und Sebastian Ofner.



Ebenfalls in die obere Hälfte wurden die zweimaligen French-Open-Champions Kevin Krawietz und Andreas Mies gelost. „KaMies“ spielen in Runde eins gegen die beiden Spanier Albert Ramos-Vinolas und Carlos Taberner.



Ein spannendes Duo bilden Philpp Oswald und Robin Haase. Vor allem in Kitzbühel, wo beide schon gewonnen haben. Oswald im Doppel an der Seite von Filip Polasek 2019. Haase im Einzel in den Jahren 2011 und 2012. Gemeinsam sind Haase/Oswald gerade in Gstaad erfolgreich unterwegs, und haben vor drei Jahren auch schon den Doppel-Titel in Umag geholt. Haase und Oswald starten gleich gegen die Nummer zwei des Turniers, Matwe Middelkoop und Rohan Bopanna. "Oswald und Haase eigentlich ungeschlagen. Sie haben bisher nur ein Turnier gespielt und stehen jetzt in Gstaad im Finale. Eine sehr interessante Paarung", meint auch Turnierdirektor Alexander Antonitsch. 



Eine Wildcard haben auch Neil Oberleitner und Jurij Rodionov erhalten. Die beiden Lokalmatadore starten gegen die an Position vier gesetzten Belgier Joran Vliegen und Sander Gille. Die wiederum haben 2019 in Kitzbühel bei den Generali Open schon einmal das Endspiel erreicht.
share
Wir verwenden Cookies um Nutzung und Präferenzen der Besucher auszuwerten.    Datenschutzrichtlinien     OK