Menu
Generali Open Kitzbhel
Tickets
29. Juli - 5. August 2023
Menu
MENU
Generali Open Kitzbhel
29. Juli - 5. August 2023

Wildcards sorgen für geballte Österreicher-Power beim Generali Open

14.07.2022

Neben Dominic Thiem, dessen Auftaktpartie mit der Nightsession am Dienstag, 26. Juli, 19.30 Uhr, bereits feststeht, werden noch einige weitere, junge Österreicher bei der 78. Auflage des Generali Open Kitzbühel zu sehen sein. Unter ihnen auch Jurij Rodionov und Filip Misolic, die dank Veranstalter-Wildcards im Aufgebot des topbesetzten Hauptfeld-Rasters stehen. 

Rodionov kämpfte sich in Kitzbühel bereits zweimal durch die Qualifikation in die erste Hauptfeld-Runde. Für den 20-jährigen Steirer Misolic wird es der erste Auftritt in Kitzbühel sein: „Jurij ist der beste Österreicher im ATP-Ranking, Filip steht seit dieser Woche in den Top 200 der Welt. Sowohl Rodionov als auch Misolic haben sich die Wildcard aufgrund ihrer starken Leistungen in diesem Jahr auf der Challenger-Tour - Rodionov als zweifacher Saisonsieger und Misolic mit Sieg und Semifinaleinzug - mehr als verdient“, erklärt Turnierdirektor Alexander Antonitsch: 

 

Neumayer erhält Quali-Wildcard

In die einmal mehr topbesetzte Qualifikation – unter anderem kämpfen der ehemalige Kitzbühel-Finalist Yannick Hanfmann (GER) und Semfinalist Nicolas Jarry (CHI) um den Einzug in den Hauptbewerb – schaffte es beim Cut von 126 kein weiterer Österreicher aus eigener Kraft. Mit Lukas Neumayer steht aber dennoch ein Österreicher im Aufgebot. Der Salzburger Staatsmeister wird mit der Quali-Wildcard der Veranstalter ausgestattet.  Neumayer sorgte im vergangenen Jahr bei seinem ATP-Debüt in Kitzbühel mit dem Einzug in das Hauptfeld für Begeisterung bei den Fans: „Lukas hat nicht nur vergangene Woche in Salzburg groß aufgespielt und unter anderem Gilles Simon oder Arthur Rinderknech geschlagen, er hat auch schon gezeigt, dass er sich in Kitzbühel sehr wohlfühlt. Wir hoffen, dass er die Wildcard nutzen kann, um sich auch heuer wieder so überzeugend in das Hauptfeld zu kämpfen“, so der Turnierdirektor. 

 

Österreichisches Titelverteidiger-Doppel wieder am Start

Apropos, das Publikum begeistern: Das traf im vergangenen Jahr vor allem auch auf Lucas Miedler und Alexander Erler zu, die sich als erstes rein österreichisches Duo nach 70 Jahren den Titel im Doppelbewerb des Generali Open Kitzbühel sichern konnten. 2022 bekommen die beiden Titelverteidiger aber harte Konkurrenz, u.a. vom deutschen Spitzen-Doppel Kevin Krawietz und Andreas Mies, den zweifachen Grand-Slam-Champions.
share
Wir verwenden Cookies um Nutzung und Präferenzen der Besucher auszuwerten.    Datenschutzrichtlinien     OK